AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma:

§1 Allgemeines

Die Firma: Gönn dir mal was wird durch ihre Geschäftsinhaberin Frau Doris Bartelt vertreten und die führt die angebotenen Dienstleistungen aus. Im Falle des Vertragsabschlusses kommt der Vertrag mit:

Gönn dir mal was                                                                                                                                                                                                                                               -Prävention für ein gesundes Leben

Doris Bartelt Falkenstr. 10 49170 Hagen a.T.W

zustande.

Der Anwendungsvertrag zwischen Firma: Gönn dir mal was und dem Kunden ist ein Dienstvertrag gemäß §§ 611 ff BGB. Durch den Vertrag wird derjenige, der Anwendung zusagt, zur Leistung der versprochenen Anwendung, der andere Teil zur Gewährung der vereinbarten Vergütung verpflichtet.

Meinen Angeboten und Vereinbarungen liegen die nachstehenden Bedingungen zugrunde. Der Kunde erkennt die Geschäftsbedingungen durch eine Anwendungsbuchung oder Abnahme eines Gutscheines uneingeschränkt an. Diese AGB’s gelten für alle von der Firma: Gönn dir mal was angebotenen Dienstleitungen, soweit diese keine zwingend gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB’s werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil und bedürfen für ihre Geltung der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

§2 Anwendungen/Leistungen

Die angebotenen Anwendung bzw. Massagen dienen ausschließlich der Lockerung, dem Wohlbefinden (Vorbeugung/Prävention), der Entspannung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Diese stellen keine medizinischen Leistungen dar und werden nicht von der Krankenkasse bezahlt. Sofern akute Erkrankungen, bereits bestehende Schäden am Bewegungsapparat oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorliegen, ist die Anwendung ausgeschlossen. Die Anwendung/Massage findet auf den ausdrücklichen Wunsch des Kunden statt und werden nur an gesunden Personen durchgeführt.

Es werden verschiedene Massagen/Anwendungen mit entsprechenden Zusätzen angeboten. Es gelten bei einigen Massage Einschränkungen, daher ist der Kunde im eigenen Interesse gehalten, eventuelle Einschränkungen bei der Anmeldung und Anamnese anzugeben, um so eine optimale Anwendung zu gewährleisten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei den Massagen um keine Erotik-Massagen handelt.

Der Kunde wird zur wahrheitsgemäßen Auskunft über seinen Gesundheitszustand (sh. Anamnese-Fragenbogen) verpflichtet. Des Weiteren wird ein entsprechender Präventionsvertrag (sh. Präventionsvertrag) abgeschlossen, welcher für die Dauer von 6 Monaten seine Gültigkeit behält. Änderungen müssen von dem Kunden rechtzeitig bekannt gegeben werde. Alle Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Von einer Anwendung mit vollem Magen oder unter Alkoholeinfluss wird abgeraten.

Es werden keine Diagnosen gestellt noch Symptome behandelt. Dieses obliegt der alleinigen Kompetenz eines Arztes oder Heilpraktikers. Sollten Sie unter gesundheitlichen Störungen leiden, bitte ich Sie vorab mit Ihrem Arzt Rücksprache zu halten.

§3 Anmeldung und Anamnese

Um eventuelle körperliche Einschränkungen beachten zu können, wird beim Erstkunden eine schriftliche Anmeldung mit Anamnese, und zwar in Frageform durchgeführt. (sh. Anamnese-Fragenbogen)

§4 Massagezeit, Verspätung und Stornierung

Die Zeit für Massageanwendungen werden mit der Firma: Gönn dir mal was individuell vereinbart.

Sollte sich der Kunde oder die Firma: Gönn dir mal was zu einem vereinbarten Termin verspäten (Verkehrsbedingt o.ä.), ist der Kunde oder die Firma: Gönn dir mal was verpflichtet bis zu 15 Minuten nach dem vereinbarten Termin zu warten. Der Kunde hat daraus kein Anrecht auf einen Preisnachlass oder Schadensersatz, jedoch darf die Massageanwendungszeit nicht verkürzt werden. Sollte der Kunde zum vereinbarten Termin (15 Minuten später) nicht anwesend sein, darf die Firma: Gönn dir mal was dem Kunden 50 % (bei Auswärtsterminen 100 %) der gebuchten Anwendung im Rechnung stellen. Stornierungen eines Termins durch den Kunden sind 24 Std. vor dem vereinbarten Termin vorzunehmen, ohne dass dem Kunden Stornierungskosten entstehen. Eine später eingehende Stornierung durch den Kunden führt zur Berechnung von Stornierungskosten in Höhe von 50 % (bei Auswärtsterminen zu 100 %) der gebuchten Anwendung. Die Firma: Gönn dir mal was stellt den Kunden diese Stornierungskosten in Rechnung und der Kunde ist zur Zahlung der Rechnung verpflichtet.

§5 Gutscheine

Der Gutschein kann nur in Höhe des für den Gutschein bezahlten Betrages eingelöst werden und ausdrücklich nicht nach der auf dem Gutschein genannten Leistung. Gutscheine sind ab Ausstellungsdatum 1 Jahr gültig. Ist kein Ausstellungsdatum vermerkt, so gilt das Datum der Zahlung des Gutscheins. Eine Auszahlung des Gutscheinwertes bzw. Restguthaben ist ausgeschlossen.

§6 Preise

Alle Preise sind Endpreise in EURO. Fahrtkosten ab 20 km Umkreis und Anwendungspreise werden immer getrennt abgerechnet. Dies gilt auch bei Preisaktionen und Gutscheine. Die Firma: Gönn dir mal was wird nach §19 UStG als Kleinunternehmer besteuert, daher wird bei allen Preisen, Rechnungen oder Belegen keine Mehrwertsteuer ausgewiesen.

§7 Gültigkeit der Preisliste

Es gilt immer die jeweils aktuelle Preisliste. Die jeweils letzte Preisliste verliert mit Erscheinen der neuen Preisliste ihre Gültigkeit. Ich behalte mir Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

§8 Bezahlung

Die Anwendungen/Massagen sind in bar (in der Praxis auch EC-Zahlung möglich) vor oder nach der jeweiligen Anwendung am Erfüllungsort zu bezahlen. Rechnungen sind innerhalb 14 Tage ohne Abzug auf die in der Rechnung angegebenen Bankverbindung zu überweisen.

§9 Datenschutz

Ich setzen gem. § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) darüber in Kenntnis, dass ich Ihre Daten, soweit geschäftsnotwendig, gemäß § 33 BDSG EDV-mäßig speichern und verarbeiten. Sämtliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

§10 Haftungsausschluss

Sofern trotz fachkundiger Anwendung Folgeschäden auftreten, sie darauf zurückzuführen sind, dass ein Kunde Ausschlussgründe verschwiegen hat, bin ich von jeder Haftung freigestellt. Gleiches gilt für Schäden, die dadurch entstehen, dass ein Ausschlussgrund den Kunden selbst nicht bekannt war.

§11 Schlussbestimmungen

Im kaufmännischen Verkehr sind Erfüllungsort und Gerichtsstand der Sitz des Unternehmens. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht.

Hagen, a.T.W. 01.03.2015


 

Kontakt

Gönn dir mal was -Prävention für ein gesundes Leben

Doris Bartelt
Falkenstr.10
49170 Hagen a.T.W.
05401-1585296

doris.bartelt@goenn-dir-mal-was.de